Sonntag, 10. Dezember 2017

343/365 Advent im Briefumschlag

Auch in diesem Jahr bin ich bei der Aktion von Manuela dabei ♥

24 kreative Frauen haben für 23 andere kreative Frauen Adventspost vorbereitet.

Am 09.12.2017 war mein Briefumschlag dran und die 23 Empfängerinnen durften ihn öffnen.

Die Vorbereitungen (klick) haben mir wirklich viel Freude bereitet, weil ich sie mit dem kleinen Prinzen von Antoine de Saint-Eyupery zusammen gestaltet habe ;-)

Wir beide haben uns eine Textpassage ausgesucht, die mich in diesem Jahr am meisten anprach und dazu ein Lesezeichen mit demVornamen jeder Teilnehmerin geplottet und hinterklebt. 

Ebenfalls wurde eine ganz filigrane Stadt-Silhouette geplottet und auf über 100 Jahre alte Buchseiten geklebt, viele Sterne ausgestanzt, noch mehr Sterne gestempelt und alles in leuchtend roten Umschlägen der Post übergeben.


Die bisherigen Umschläge, die ich schon öffnen durfte, zeige ich natürlich auch noch!

Jetzt gibt es erstmal ein Tässchen Advents-Kaffee und dann einen kleinen Gang durch den ganz leise rieselnden Schnee da draußen ...

Freitag, 10. November 2017

314/365 Plotten

Ein Plotter-Workshop  mit Angelika Holz 
Durchgeführt in den Räumen von Lillestoff in Langenhagen.

Und schon wieder eine neue Technik ausprobiert :)
Dieses Jahr war ganz schön reich damit versehen ...

Samstag, 4. November 2017

308/365 - Goldschmieden


Ein Workshop in der Kreativschmiede bei Bernd und Astrid Schlachter

Mit Nicole ging es übers Wochenende ins Wendland. Eine kleine Malesche im Vorfeld machte mir die Reise und den Workshop entwas beschwerlich, aber der Kurs war es alle Mal wert!

Von der Planung über die Umsetzung bis zum fertigen Teil vergeht viel Zeit und leider lässt sich auch nicht alles so realisieren, wie gewollt. Handwerk halt :)

Wieder eine neue Technik ausprobiert und jetzt habe ich eine äußertst individuelle Gürtelschnalle.





Dienstag, 31. Oktober 2017

305/365 - Die Vorbereitungen laufen ...

... für den "Adventskalender im Briefumschlag".

Wie im letzten Jahr mache ich bei der Aktion von Manuela mit und stecke schon total in den Vorbeitungen :-D
Alleine das bereitet mir schon Freude, denn ich sollte mich ja schließlich auch selbst über meine Post freuen ;-)

In den letzten Tagen haben wir hier gemeinsam auf Hochtouren getüftelt, gewerkelt und heute nahm das Ganze schon etwas mehr Gestalt an. Den Feiertag habe ich also wirklich gut genutzt.

Blöd nur, dass ich die bisherigen Fortschritte noch nicht zeigen kann :-P
*hach* spannend :-)

Donnerstag, 26. Oktober 2017

299/365 - Wolle färben bei Dornröschenwolle

Ein Färbeworkshop bei Dornröschen-Wolle mit Marion und Toby.
Wir hatten unseren farbenfrohen Spaß und die Zeit ging viel zu schnell vorbei.

 




Dienstag, 24. Oktober 2017

297/365 italienische Klassiker

Kochevent bei Möbel-Staude, in großer Runde viele Gerichte zubereitet und am Ende stilvoll verspeist. Lecker und immer wieder toll!
 


Samstag, 14. Oktober 2017

287/365 - Heidewollefest

Nachdem ich heute das hiesige Schwimmbad inspiziert hatte bin ich zum Heidewollefest nach Schneverdingen gefahren. Zum einen weil ich das wollte, zum anderen, weil ich doch schließlich eine Eintrittskarte gewonnen hatte :-) Guck
Schön war das da.
Wer am morgigen Sonntag noch nichts vor hat und zufällig in der Nähe ist, der sollte sich das ruhig mal angucken.

Ein Paar Filzpuschen musste ich mir dort unbedingt kaufen. Ich liebe diese Dinger und latsche pro Winter immer ein Paar unten durch. :-D

Soll ich euch mal zeigen, was die "Überraschung" zusätzlich zur gewonnen Eintrittskarte war?

Unglaublich, aber es war ein Strang irre weiche Luxuswolle Yak-Seide aus Marion Kades Färbeküche, die ich von Heike geschenkt bekam.

Danke, danke, danke liebe Heike!!! Der Strang ist schon gewickelt und eine Anleitung liegt bereit ...
Ich bin sowas von neugierig, wie sich Yak so stricken und tragen lässt *hach*

4 Generationen am Spinnrad :-)
 
Das nenne ich mal Familientradition!
Da ist das Heidewollefest wirklich in guten Händen.

Freitag, 13. Oktober 2017

286/365 - Stricken für Zeitvergesser

Dieser Strickzeugbeutel könnte etwas für Zeitvergesser sein.
Oder sagt er einfach nur, dass für's Stricken immer ein Stündchen Zeit da ist?
Ich finde: ja!
Und so ein Buntstiftbeutel ist bestimmt nicht nur etwas für bunte Socken :-)

Leider habe ich von diesen beiden Stoffen nur ganz kleine Stückchen kaufen können, die sind nun weg. Aber das Nähen hat auf alle Fälle richtig Spaß gemacht :-D

Freitag, 6. Oktober 2017

279/365 - Socken kann ich auch noch


Diese Socken haben sich seit dem Frühjahr ganz schön zäh auf den Nadeln gehalten.
Sie waren Opfer akuter Strickunlust und das obwohl die Farben unbeschreiblich knallen.

Auf der Fahrt in den Urlaub habe ich sie fertig gestrickt - vernähen ging erst Zuhause: keine Nadel dabei.


Machte aber nix, denn im warmen Süden brauchte es keine Socken.
Hier Zuhause sind reichtlich davon vorhanden und irgendwie braucht man die jetzt und hier und heute auch wirklich. (brrr)

Also freue ich mich über neue Lebensfreude - von den Zehen an aufwärts :-)

Sonntag, 24. September 2017

267/365 - Ein warmes Tuch für die kalte Heimat

Der Urlaub ist jetzt leider vorbei - hach - aber schööön war der ♥ :-) ♥

Einen Tag vor der Abreise hatte ich ja noch bei Frau Dornröschen u.a. einen Strang Wolle-Seide gekauft und kurzentschlossen die Segelbeere von Beerentöne angeschlagen.
Trotz Knitpro-Nadelbruch mitten im Nirgendwo habe ich das Tuch fertig bekommen, kaum Zuhause auch gleich gebadet und heute von der Spannmatte genommen.
Eine schöne Anleitung, tolle Wolle, ein feines Tuch!

 Man könnte meinen, ich wäre segeln gewesen :-D aber nee: natürlich waren wir wieder mit den Motorrädern unterwegs. Auf Sardinien. Ein Traum! Hach ...

Samstag, 2. September 2017

245/365 - Hoffest bei Dornröschen-Wolle

Ein Besuch auf dem Hoffest bei Frau Dornröschen gehört irgendwie jedes Jahr dazu. Das muss sein - egal ob das Wetter mitspielt, die Zeit knapp ist, oder sonst etwas ist.

Also war ich heute auch mal ganz, ganz, wirklich sehr kurz dort und habe ein bisschen was zum "Naschen" eingekauft.
In der Zeit, in der ich hier schon nicht blogge, könnte ich ja mal was stricken - dachte ich mir so.
Mit Toby als Einkaufsberaterin zur Seite fiel die Wahl sehr schnell auf zwei unterschiedliche und doch ähnliche Stränge Wolle/Seide, die schon gewickelt sind.
Eine Anleitung ist ausgedruckt, jetzt muss ich nur noch starten ... *hüstel* ...in jeglicher Hinsicht.

Die obligatorische Hoffestfärbung hat mich heute mal nicht nach Hause begleitet, obwohl sie sehr hübsch ist. 

Aber ich habe ja etwas Leckeres zum Naschen gekauft, also gibt es keinen Mangel und wenn ich soweit bin, dann werde ich meine Beute hier zeigen. Bis dahin wünsche ich uns allen erstmal eine gute Zeit ♥

Dienstag, 1. August 2017

213/365 - Aus Hose wird Rock: so geht's

Eine Lieblingsjeans gehört einfach zur Familie :-)
Auch wenn meine hier bereits wegen Auflösungserscheinungen (schon mehrfach geflickte Schubberstellen vom Fahrradsattel) aussortiert war und auf dem Mount Denim einen Ehrenplatz gefunden hatte. Aber so ganz trennen konnte ich mich davon einfach nicht, eine Jeans-Tasche habe ich ja nun schon genäht, also was dann?

Heute kam mir wirklich super spontan die zündende Idee und ich machte einfach :----)))


Könnt ihr sehen, was ich (außer Fotos) gemacht habe?
;-)

Ich habe einfach die Beine oberhalb der Knie abgeschnitten und anschließend die innere Beinnaht in einem Bogen ausgeschnitten.

Diesen Bogen habe ich aus dem unten abgeschnittenen Bein neu zugeschnitten und dabei die abgesteppte Kappnaht als Mitte genutzt.
Der Bogen wird vorne und hinten wieder in den Ausschnitt gesteckt, eingenäht, Nahtzugabe zusammen versäubert nach außen in die Rundung gelegt und von rechts abgesteppt. Die Unterkante wird gerade geschnitten, versäubert und zum Saum umgenäht.

Schon hat man seine Lieblingsjeans gerettet ♥ und ihr ein neues Sommerleben beschert. Es sieht so aus, als wäre das niemals etwas anders als ein Rock gewesen, stimmt's?


Hach, ich freue mich wirklich sehr darüber, dass ich meine Lieblingsjeans nun doch weiter tragen kann! :-D

Und deshalb trage ich den neuen Jeans-Hosen-Rock auch gleich mit einem strahlenden Lächeln zum Creadienstag und morgen dann mal zur Arbeit.
Hach *freu*

Sonntag, 30. Juli 2017

210/365 - einfach machen ... oder: die Hosentasche ;-)

Schön, dass ihr alle noch da seid und auf mich gewartet habt!
 ♥ Danke! ♥
♥  Die kleine Kamera ist auch wieder da und heile und das alles freut mich sehr. ♥

Im letzten Post hatte ich  so schön geschrieben "einfach" - "machen"  und mir das mal vorgenommen.
Also habe ich einfach mal gemacht :-)
Was soll ich sagen? Genau das ist es und so geht das.

Meine Sommer-Arbeitstasche für die täglichen Einsätze im Fahrradkorb hat es nun nach 5 Sommern wirklich hinter sich, das habe ich letzten Donnerstag endgültig entschieden.
Puh!  *rotwerd*
Wie peinlich, dass ich alte Nähtante ständig mit abgestoßenen Ecken, schmuddeligem Boden und  abgeschrabbeltem Wachstuch unterwegs bin.
Aber ich deklariere das mal als Langzeittest: so zeigt sich eben sehr gut die Strapazierfähigkeit von Kunstleder ;---)))

Der letzte freie Freitag war also "mein Tag",  ich habe mir eine Jeans aus dem Mount-Denim gezogen und einfach mal gemacht.
Beine abgeschnitten, Sternchen und Text aufgestickt, Kunstlederboden mit einer kontrastfarbenen Paspel angesetzt, Schlitz schräg zugenäht, Innenleben mit geräumigen Taschen versehen - eben genauso, wie es sich in den Jahren als praktisch erwiesen hat, oben einen langen Reißverschluss unterhalb des Bündchens zwischen Hose und Innenfutter angesetzt, die Außentaschen noch mit Reißverschlüssen versehen (für Schlüsselbund und Chipkarte), einen breitenTräger angenäht und morgen geht dann diese Tasche in den Test.

Mal sehen, wie lange, denn sie ist ja überhaupt kein bisschen wasserdicht, nicht mal wasserabweisend. ... und wir haben einen deutschen Sommer ...





Wie sich diese Tasche so im Fahrradkorb macht, das werde ich berichten - spätestens in 5 Jahren ;-)

Mittwoch, 26. Juli 2017

Irgendwie bin ich raus

Ich finde keinen rechten Einstieg mehr.
Das hatte ich ja schon befürchtet, dass es hier (also bei mir) noch quietscht und hakt.
Nun, so ist es tatsächlich.
Es ist ja aber wie immer im Leben: man muss einfach nur machen.
Einfach (haha)
Machen (...ja)
!

Dienstag, 4. Juli 2017

185/365 - Wenn mein Blog ein Fahrrad wäre ...

.. dann hätte dieses hier eine starke Ähnlichkeit damit.

Leichte Spuren der Verwilderung, Vernachlässigung, Vergessenheit.
Aber immer noch da!

Beizeiten werde ich dann mal das Gras mähen, die Kette ölen und wieder Luft aufpumpen. Und dann quietscht es vielleicht noch etwas, aber ich bin mir sicher: es wird wieder laufen :)
... dann ...
Seitdem die kleine Kamera ihren "Objektivfehler" hat und ich aber un-be-dingt genau so eine oder noch besser: diese hier (!) haben will, ist das mit dem Fotografieren auch so eine schwierige Sache geworden. Die Kamera ist in (hoffentlich) heilenden Händen und wir werden sehen, ob wir wieder was von ihr sehen werden.