Dienstag, 22. März 2016

82/366 - Buchhalter- Alltagstasche

Mein "neues Buch" muss für Transporte (z.B. im Fahrradkorb) schon etwas geschützt sein und dann soll während des Lesens nicht unbedingt eine ungenutzte Hülle irgendwo rumfliegen, also ist eine Kombination sinnvoll. 
Die erste Wahl: eine Hartschalenhülle.
Die habe ich, aber sie hat sich für meine Bedürfnisse als nicht so handlich und praktisch herausgestellt.


Daher habe ich meine ganz dicken Filzplatten vorgeholt und auf Maß geschnitten.
In die Rückseitenplatte kamen mittels Lochstanze zwei Löcher, durch die ich eine Gummikordel (als Verschluss und "Buchhalter")
gezogen habe.
Vorne drauf kam ein Knopf, dann wurden die beiden Lagen an drei Seiten exakt aufeinander genäht.
Zu guter Letzt habe ich aus dünnerem Filz noch eine Lasche unten aufgesetzt, in die das Buch zum Lesen reingesteckt werden kann.


Das Gute: Filz ist so rau, das hält gut auf Kleidung, während das blanke Gerät ständig hin und her rutscht. So habe ich beide Hände frei und kann ganz entspannt in jeder Lebenslage lesen.


Für mich eine absolut alltagstaugliche Tasche, daher darf sie hier und hier als gutes Beispiel dienen :)

Kommentare:

Dagmar hat gesagt…

Tolle Idee! Braucht man dafür spezielle Nähnadeln?

GLG
Dagmar

Valomea hat gesagt…

Coole Idee und prima umgesetzt!
LG
Valomea

otti hat gesagt…

Das ist eine tolle Idee und absolut nachahmenswert.
lg otti

geWOLLt und zammgenäht hat gesagt…

super idee...und schaut total klasse aus!

LG petra

smart-girls Allerei hat gesagt…

sehr schön! Die Idee mit dem Gummi ist klasse,
ein schönes Osterfest wünscht dir,
Sabine