Dienstag, 19. Januar 2016

19/366 - Fahrradschlauch - Recycling

Bei Glatteis wird ja gemeinhin gestreut, vielfach mit Salz oder eben mit Splitt. Leider sieht man als Radfahrer nicht, was da so auf dem Radweg rumliegt - ist es noch Splitt vom letzten Glatteis oder sind es schon Glasscherben von der letzten Zecherei?

Und in der morgendlichen Dunkelheit sieht man ohnehin nicht unbedingt alles, was so auf den unbeleuchteten Wegen rumliegt. Unsere Fahrradreifen sind (trotz Antiplattdecken) in den letzten Wochen mehrfach Opfer irgendwelcher spitzen Gegenstände geworden, so dass ein siebtes Flicken nicht mehr in Frage kam.
Also wurden neue Schläuche eingezogen und die alten Schläuche zogen in mein Nähzimmer ein.
Ich wollte erstmal sehen, ob man nicht noch irgend etwas daraus machen kann.
Man kann!
:-)
Längs aufgeschnitten, gereinigt, in gleichlange Teile geschnitten, zusammen genäht, Reißverschluss dran, (wasserdichtes) Futter rein und schon ist ein stilechter Aufbewahrungsbeutel für das Reifen-Flickzeug entstanden.
Verbesserungspotenzial gibt es natürlich, aber für den ersten Versuch find ich's schon mal ganz ok. Der nächste Schlauch wartet schon, aber erstmal wandert diese Schlauchtasche zum Creadienstag und dann in die Fahrradbox.

Kommentare:

smart-girls Allerei hat gesagt…

coole Idee,
kreative Grüße,
Sabine

Perlenhuhn hat gesagt…

Absolut supercool!!!

VG, Steffi

Ricolina Andrea hat gesagt…

Wenn das kein sinnvolles recyclen ist!
Ich drücke trotzdem die Daumen, dass den neuen Schläuchen nicht so schnell das gleiche Schicksal widerfährt...

Lieben Gruß
Andrea

deUhl hat gesagt…

Huch.... da ist ja sogar noch ein Flicken mit drauf.
Sehr cool,
Lieben Gruß Sabine

kuestensocke hat gesagt…

Das ist ja ein sehr tolle Idee! Praktisch und innovativ. LG Kuestensocke

seelenruhig hat gesagt…

Toll! Ich habe auch eine Tasche aus upcycel-Fahrradschläuchen - abe rich gestehe: gekauft.... deine ist super toll geworden! liebe Grüße von Ellen