Mittwoch, 14. Mai 2014

134/365 ribbelich oder ribbelichnicht

Ob ich ribbel oder weiter stricke, das wird sich gleich zeigen, nachdem mein Strickguru ein paar Blicke darauf geworfen hat. (dann mit Frau drin)

Grundsätzlich finde ich diese Unterkante des 3in1-Pullovers total klasse, nur sitzt das bei mir mächtig stramm am unteren Rücken ...
Blöd nur, wenn man sich 1000 Meter Lacewolle lang selbst was einredet: och, das weitet sich noch, och, das geht schon, och, strick man weiter das zieht sich schon hin.
So langsam glaube ich das jetzt nicht mehr.
Dabei ist die echte Stricklust irgendwie abhanden gekommen und das alleine sollte mir schon sagen: los, ribbel!
Nachher ist man immer bin ich schlauer...

Kommentare:

Katja hat gesagt…

Liebe Ira,
meine Freundin sagt ja immer, ribbel gleich, denk nicht lange drüber nach. Oh Mann. Und wenn den Pulli eh nicht trägst, weil er zu eng ist, kannst du ihn ja auch aufribbeln....und dann erstmal ein anderes Projekt starten....
Ich drück dir die Daumen für die richtige Entscheidung.
Liebe Grüße Katja

Pippilotta hat gesagt…

Die Idee ist ja echt witzig und der Pullover sieht toll aus. Aber wenn Du ihn eh nicht anziehst, ist ribbeln oder vielleicht auch ribbeln lassen schon besser. Aber ich kenn das, zwei solche Pullover hab ich auch liegen, die eine halbe Kleidergröße größer sein dürften. .oO(Och, die paar Kilo nehm ich schon noch ab.) Obwohl das bei Dir nun nicht das Problem ist. Schade um die viele Arbeit.

Ganz liebe Grüße
Petra

Dira hat gesagt…

Das kenn ich zur Genüge und eigentlich müsste ich mit der Zeit wissen, dass, wenn ich einmal gedacht hab, es könnte zu eng werden, ich sowieso ribbeln muss ;o) Trotzdem strick ich oft immer noch weiter... mit der Hoffnung im Kopf ... und ribbel dann am Ende oder noch schlimmer, entsorg das Teil vor lauter Frust.

Also, mutig voran - ribbeln.

LG Dira

Ricolina Andrea hat gesagt…

Och nööö - war mein 1. Gedanke! Der ist ja schön! :o)
Aber wenn er nicht passt... Vielleicht kommt beim "Guru" eine Rettungsidee... Ich drücke die Daumen!
Ich hätte eine ;o)

Ganz liebe Grüße
Andrea

Valomea hat gesagt…

Och, nööö! Ich muss mein Frühlingsjäckchen auch noch mal aufribbeln und das macht sich bei den Streifen total blöd... Aber auf das Abnehmen würde ich mich nicht verlassen wollen :-(
vV
Valomea

Alpi hat gesagt…

Eigentlich weisst du schon, dass du ribbelst, nicht? ;-)
Das Gefühl, dass der Pulli zu stramm ist, wirst du nicht loswerden. Also lieber ausmessen und neu berechnen, danach aufribbeln und frohen Mutes neu starten. Wär ja schäde ums Material und das tolle Modell, wenn der Pulli kein gutes Tragegefühl gibt.

LG Alpi

Moni hat gesagt…

Liebe Ira,
traurig, aber wenn es nicht sitzt, ziehst du es auch nicht an. Aber ich weiß genau, du bist da sehr konsequent;-).
Liebe Grüße
Moni

Siggi hat gesagt…

Also, ich könnte ihn mal kurz anziehen, wenn du unpetinkt willst, dass er sich weitet :)))))))

Ribbeldiewoll-jawoll!

Ich kenne das, ich kenne das!

Ingrid Witt hat gesagt…

Hallo,

wenn er wirklich zu eng ist, würde ich ihn vorne aufschneiden (sh. steek stricken) und ein Jäckchen daraus "produzieren".
Liebe Grüße
Ingrid