Samstag, 16. November 2013

318/365 - Copyright

Oder: mein Bild gehört mir.
Ich mache legal ein Foto von einem Motiv.
Das Foto gehört mir und ich habe die Rechte daran.
Ich kann es bearbeiten, eine Collage daraus basteln. Ich kann es in meinem Blog, bei eb#y, mobi#e, etc. veröffentlichen.
Damit gehört es immer noch mir.
Auch wenn kein Wasserzeichen, Logo oder sonst etwas dies kenntlich macht.

Wer sich so ein Bild kopiert und dieses ohne Zustimmung, ohne überhaupt gefragt zu haben und ohne Quellenangabe veröffentlicht, macht sich strafbar. Das ist eine glasklare Urheberrechtsverletzung, die - so sie geahndet wird - teuer werden kann.  Aber das sollte doch eigentlich jedem (spätestens seit der zu-Guttenberg-Affäre) klar sein, denke ich. Oder ...? 

Kommentare:

Valomea hat gesagt…

Hallo Lehmi,
ein heikles Thema. Ich bin auch manchmal am Überlegen, ob man seine Fotos schützen muss. Aber eigentlich will ich das nicht. Da bin ich Deiner Meinung. Ist das mit dem Urheberrecht wirklich so? Dass ich um Erlaubnis fragen muss, wenn ich ein Foto nutze? Oder reicht ein Quellenhinweis?
Valomea

Lehmi hat gesagt…

In der Tat ein schwieriges Thema. Nicht umsonst sind so viele Juristen mit dem Urheberrecht befasst und verdienen ne gute Mark damit.
Nach meinem Verständnis des UrhG ist beides vonnöten.
Wäre ungefragtes Aneignen nicht Diebstahl und damit alleine schon strafbar?
...

Finextra hat gesagt…

Ich meine so: wenn ich Aufnahmen mache, um sie anderen Menschen zu zeigen, brauche ich nicht, die Bilder zu schützen. Wenn sie jemandem so gefallen, dass er sie "stehlen" möchte, dann bin ich nur glücklich. Wenn jemand mit der Photoarbeit sein Brot verdient, sieht die Sache ganz anders aus!
LG Aldona

wupperbaer hat gesagt…

Wenn ich mich nicht so ganz irre, gibt es so ein Programm, welches man auf so ein Bild legen kann...und man kann es dann im Netz sehen (wo auch immer, bin immer wieder erstaunt, wo meine Bilder vom meinem Blog landen....)allerdings nicht runterladen, weil dann der Vermerk kommt "geschützt"...und ein downloaden ist unmöglich!

GLG Regina

Lehmi hat gesagt…

@ Finextra: bei aller Schmeichelei darf man nicht vergessen, dass so etwas illegal ist.
Bevor man also ein Bild klaut und dieses dann selbst veröffentlich, ist Fragen für mich eine Selbstverständlichkeit!

@ Wupperbär: das Programm klingt ja spannend, kenne ich gar nicht und wäre sicher mal interessant ... ;-)

Alpi hat gesagt…

@Valomea:
Jap, du musst immer fragen wenn du ein Bild von Jemand anderem nutzen willst, denn das Bild gehört demjenigen, der es fotografiert hat! Quellenhinweis reicht rechtlich nicht! Wenn es dir egal ist, was mit deinen Fotos geschiet, kannst du ja auf deinem Blog einen Hinweis dazu posten. ;-)

@wupperbaer:
Ja es gibt Möglichkeiten sein Bild zu schützen, funktioniert aber nur mit eigenen Server. Abgesehen davon schützt nichts wirklich zu 100%, Umgehungsmöglichkeiten gibts immer.

Deshalb knall ich überall mein Label drauf, auch wenns die Bilder nicht schöner macht.

Und denkt daran: Unwissenheit schützt nicht, also informiert euch über die rechtliche Lage.
Ein Bild per Link im Beitrag einzufügen ist übrigens auch nicht korrekt, weil es dem Besitzer zusätzlichen Traffic verursacht!

Also am besten nur eigene Bilder verwenden, ansonsten fragen und bei Zusage das Bild speichern und hochladen, selbstverständlich mit Link und Quellenhinweis zum rechtlichen Urheber.

Das ist nicht nur fair, sondern der einzig rechtlich korrekte Weg.

LG Alpi

Dorfgeheimnisse hat gesagt…

Recht hast Du!!!
LG Ute