Donnerstag, 6. April 2017

96/365 Patchwork - oder: am Ende wird alles gut

Irgendwann wollte ich mir eine Patchwork-Decke nähen. Das war vor langer Zeit mal so ein Gedanke, der zum festen Vorsatz wurde.
Dann habe ich auf einer Messe ein Päckchen blau-beigefarbener Stoff-Quadrate entdeckt. Für mich waren das (ganz naiv eben) hübsche Stoffe. Ob das nun "Charm-Pack" oder Jelli-Roll heißt  - egal - hübsch eben.
Ganz schön lange habe ich dann diese Stoffe gestreichelt und bewundert, ich wollte daraus eine hübsche Decke nähen. Die Maße der einzelnen Quadrate mal der Anzahl war eine gute Größe. Dachte ich ... ganz naiv.

Dann habe ich Hefte durchgestöbert, gedanklich Muster gemixt und urplötzlich war klar: ich nähe Sanduhren, kaufte noch passende Stoffe in blau, schon ging es voll motiviert und oberpingelig ans Werk. Das war im Februar 2016.
Schnippeln, messen, nachschneiden, nähen, wieder schneiden, nähen, nochmal messen, wieder gerade schneiden, nähen und plötzlich feststellen, dass die Decke von der Größe nun eher ein Tischläufer ist.  Aus 42 Quadraten  wurden 168 Dreiecke. Natürlich abzüglich Nahtzugaben.
Hatte ich schon meine Naivität erwähnt?

Da lag das Teil dann erstmal auf meinem Zuschneidetisch rum, bis ich zufällig auf einer anderen Messe dieselbe Ausstellerin (und Verkäuferin des ersten Stoffpäckchens) traf und sie noch viel zufälliger noch ein einziges blau-beiges Charm-Pack im Angebot hatte.
Welch ein Glück :-)

Aber:
Der Höhenflug beim Nähen war schon in die erste Deckenhälfte geflossen, jetzt nochmal wieder 168-fach kleine Dreiecke miteinander verbinden, messen, schneiden, etc. ... gääähn...die Lust und die Luft war raus, es ging mir nicht sehr leicht von der Hand, ein Grund ist auch hier zu sehen.
Aber ich wollte diese Decke ja auch irgendwann mal fertig und wieder Platz auf dem Tisch haben.
336  kleine Dreiecke ...

Als das Top fertig war, fehlte noch ein Rand. Passender Stoff war natürlich nicht mehr in ausreichender Menge da - also war wieder ein Grund für die Nichtfertigstellung gefunden, um das schlechte Gewissen zu beruhigen.

Dieser Selbstbetrug hält aber nur solange, bis interessierte Mitmenschen nachfragen und dies in einer vehementen Penetranz, die man nicht ignorieren kann. Also wurde passender Randstoff gesucht, gefunden, geschnitten und angenäht. Tja, was soll ich sagen; dann lag die Decke schon wieder rum :-/

Das Ende vom Lied: die interessierte Freundin wurde zur Mithilfe verdonnert, sonst wäre die Decke immer noch keine. Danke Frau Patchmohn! ♥
Sie hat mir gezeigt, wie ich die Rückseite faltenfrei an das Top bekomme, ich habe die ersten Quiltnähte unter ihren Argusaugen vollbracht und abends gleich noch das Binding zugeschnitten und angenäht, die Tage drauf noch einige Dreiecke mit der Maschine gequiltet, bis ich der Meinung war: jetzt ist es gut.

Wei-oh-wei -ooooh wei - war DAS eine lange und schwere Geburt!
 *ächz*
aber meine allererste Patchwork-Decke ist fertig und ich bin gleichermaßen erleichtert wie stolz.

352 Dreiecke ...die jetzt auf ein neues Sofa warten und solange zum RUMS dürfen.

Kommentare:

Vera hat gesagt…

Puh, was für eine Leidensgeschichte! Aber mit happy end!
Die Decke ist wunderschön, da kannst Du wirklich stolz sein.
Liebe Grüße und viel Freude beim Kuscheln,
Vera

Valomea hat gesagt…

Owehoweh.... aber sie ist wunderschön geworden! Du kannst echt stolz sein, auf Dich, auf das pingelig genaue Zuschneiden und das schöne Ergebnis. Herzlichen Glückwunsch! ;-)
Valomea

Angys- atelier hat gesagt…

Richtig toll ist sie geworden. Wünsche dir viel Spass beim kuscheln.
Liebe Grüsse
Angy

griselda hat gesagt…

Applaus!
Die aus der Reihe tanzenden Sanduhren finde ich ganz besonders charmant- und auch ansonsten kann sich dein Erstlingswerk echt sehen lassen.
(Und beim Lesen habe ich geschmunzelt- beim Patchwork ist derart viel NZG zwischen den Lagen, daran denkt beim Kauf ja keiner- aber das wärmt zusätzlich und ist deshalb auch ok so.)

Was hast du als Batting genommen?

Näh begeisterte hat gesagt…

Liebe Lehmi,
du kannst zu recht Stolz auf dich sein! :) Deine Decke sieht richtig toll aus und du wirst sicher sehr viel Freude daran haben! :)

Deine Geschichte kennt wohl jeder so oder so ähnlich...ab und zu kann man halt auch sehr naiv sein...obwohl man es doch manchmal besser wissen müsste! (lach)

Viele liebe Grüße die Nähbegeisterte

kreatives-tohuwabohu hat gesagt…

Patchwork ist schon immer ein riesen Kraftakt (zumindest für mich ebenso, da ich eher anderes nähe), aber das Ergebnis lohnt die Mühe auf jeden Fall.
Eine ganz wunderbare Decke hast du da gepatcht!!!
Liebe Grüsse,
Regula

Claudia Holunder hat gesagt…

Liebe Lehmi,
schon immer bewundere ich Menschen, die sich mit sooo viel Geduld und Fleiß an derart langwierige und fisselige Projekte wagen.
Du kannst SEHR stolz auf dich sein.
Die Decke ist wunderschön geworden!
Claudiagruß

Neststern hat gesagt…

Liebe Lehmi, das ist ja mal eine tolle Decke geworden! Wunderschön genäht und dann diese tollen Farben!
glg Susanne

otti hat gesagt…

Na da hat sich das dranbleiben doch gelohnt. Deine Decke ist superschön geworden.
lg otti

miss marple hat gesagt…

Hallo,

die Decke ist toll geworden. Die viele Arbeit hat sich wirklich gelohnt.

LG Ilse

Sabine's Harz Quilt hat gesagt…

Der Quilt ist toll geworden :-)
Manches dauert halt und dann wird es umso besser.
Auf das er Dich immer warm hält.

LG Sabine

Sheepy hat gesagt…

Sowas habe ich noch nie gemacht, da lag aber viel Spannung in der Entstehung und das Ergebnis wirklich lohnend. Respekt!!!
Lieben Inselgruß
Kerstin

Ramgad vom Schönbuchrand hat gesagt…

Super hat sich gelohnt und sicher hattest du mit deiner Freundin auch Spaß und du denkst gerne daran, wenn du dann auf dem neuen Sofa sitzt und deine Decke steichelst.

Grüße Ramgad

Marion hat gesagt…

Ich würde waaaaaahnsinnig werden...bei meiner Geduld, die nicht vorhanden ist :-))
Aber diese Decke wird Dich sicher ein Leben lang begleiten. Sowas gibt man doch nicht mehr her!
Die Mühe hat sich echt gelohnt!

Liebe Grüße
Marion

Ulrike Schäfer-Zimmermann hat gesagt…

Huhu lehmi!
nu weiss ich nicht, ob ich meinen senf schon hiergelassen habe :0) der quilt sieht jedenfalls superschön aus.. ich glaub meine maschine ist für so grosse quilts nicht gerüstet :0( ...wenn du magst, schau mal bei mir vorbei, ich hab Bloggeburtstag :0)
http://ulrikes-smaating.blogspot.dk/2017/04/geburtstagswichteln-mit-grosser.html
ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Patchmohn hat gesagt…

������
Haste super hinbekommen

Natas Nest hat gesagt…

Ich ziehe meinen Hut! Das Durchhalten hat sich gelohnt, da ist Dir ein Meisterwerk gelungen :-). Fröhliche Ostern!
Herzlichst, Nata