Sonntag, 16. Oktober 2016

290/366 - es sockt so vor sich hin

Die Wolle hatte ich auf dem Hoffest von Dornröschen vor 7 Wochen gekauft, gleich gewickelt und angestrickt.

Ja und dann zog es sich :)
Immer war etwas anderes wichtiger.
Ganz viel Näherei, noch mehr Nähkram, dann mal zwei Reihen stricken, spontane Nähideen, lesen,  auf Konzerte gehen, ja und natürlich das richtige Leben.
Vorgestern wurden die zweite Socke fertig, so dass es nur logisch war, gestern Wolle für meine nächste Strickidee zu finden ;-)

Aber erstmal zur Socke.
Wieder habe ich mein Lieblingsmuster "Gundel" verstrickt. Das flutscht bei mir wie warme Butter.
Neu war die Ferse ohne Maschenaufnahme.
Die strickte sich ganz gut, aber ich weiß nicht, ob ich sie nochmal für mich verwende.
Meine Füße sind sehr schmal und ich habe das Gefühl die Socke schlabbert hinten an der Ferse mehr als die normal gestrickte Fersenwand, das macht sich immer so blöd im Schuh.
Also werden es vielleicht eher Sofa-Socken, denn die Farben finde ich wirklich klasse!


___________________________________________________________________________

Kommentare:

Ramgad vom Schönbuchrand hat gesagt…

Toll sind die auf alle Fälle. Ich mach auch immer die klassische Ferse, hab mich noch an keine andere Form gewagt, einfach weil sie so gut sitzen und die meisten Socken eh für meinen Mann in die Arbeitsstiefel sind und da darf auch nix knuddeln.

Grüße Ramgad

Ricolina Andrea hat gesagt…

Die Socken sehen aus, wie Sand und Meer :o)
Ich habe schon viele Fersen ausprobiert, die klassische Käppchenferse sitzt einfach am besten!

Liebe Sonntagsgrüße
Andrea