Donnerstag, 20. August 2015

232/365 - Eine TaTüTa? ...ICH???

Nee! Pfff! Taschentüchertaschen
Überflüssig.
Warum müssen weiche Taschentücher auch noch weich verpackt sein?

Nun ja, weich vielleicht nicht, aber "knautschsicher" wäre schon ein Grund.
Bisher habe ich nur ein einziges Mal eine selbstgenähte TaTüTa willentlich benutzt, weil ich bei der Gelegenheit nicht mit diesen Plastikverpackung herumknistern wollte.

Kürzlich hab ich bei Valomea eine witzige Taschentüchertasche entdeckt und der Lemming in mir entdeckte seine Nählust.

Geht ja fix sowas, Reste sind genug da, also was soll's. Besonders als ich dann in meiner Fahrrad-Arbeitstasche eine total zerknautschte angeschrabbelte "Tempo"-Packung wiederfand war ganz schnell klar: sowas macht nur in "unempfindlich" Sinn.

Der allerallerallerletzte Rest von Amy Butlers Soul-Blossoms aus beschichteter Baumwolle musste nun sein Leben lassen, bzw. wurde  in Form eines Curvy-TaTüTa zum Leben erweckt.
Und ganz ehrlich:
dieses hier ist die zweite Taschentücherhülle, die ich verwenden werde, weil eben die Kombination Sinn macht.
Und damit gehe ich heute mal zu Rums :)

Kommentare:

Marle hat gesagt…

Die Curvy TaTüTa gefällt mir ausgesprochen gut. Toller Schnitt und der Stoff ist auch klasse.
LG
Marle

Ricolina Andrea hat gesagt…

Ich suche diese TaTü´s immer in meiner Arbeitstasche. Liegen immer auf dem Grund und alles andere drüber ;o)
Wenn es dir auch so geht: einen Haken dran machen zum voran holen! Dann ist die Umverpackung perfekt :o)

Lieben Gruß
Andrea