Sonntag, 17. Mai 2015

137/365 - Kann man Indigo nachfixieren?

Viiiiel zu spät hab ich mir beim (äußerst flusigen) Wickeln die Hände angeschaut, denn sonst hätte ich sofort damit aufgehört.

Aus einem Wanderpaket stammt diese indigogefärbte Seide.
Kann man das jetzt noch (also nachträglich) so fixieren, dass da nix Blaues mehr rauskommt?
Kannste ja sonst nicht mal stricken mit ner weißen Bluse am Leib :-/

____________________________________________

Spannend geht es jetzt mit meinen "Krimi-Socken" weiter .

Mit anderen Worten: ich muss sie schneller fertig haben, als die Wolle zuende ist *bibber*

Kommentare:

Ricolina Andrea hat gesagt…

Was zu viel ist, ist zu viel! Wenn die Wolle "satt" ist, geht überflüssiges auf die Hände, ins Wasser usw.
Waschen, bis alles raus ist, noch mal fixieren und dann weiter machen...
Das ist zumindest meine Erfahrung...

Lieben Gruß
Andrea

Alpi hat gesagt…

Indigo ist nicht reibfest. ;-) Die älteren Semester erinnern sich vielleicht naoh, wie das früher mit neuen dunkelblauen, nicht auf alt getrimmten, Jeans war. ;-))
Naturfärbungen und dazu gehört auch die Indigo-Küpenfärbung funktionieren anders als die Säurefärbungen, weshalb die dort gültigen Regeln hier keinen Sinn machen.
Du kannst die Wolle zwar durchaus nochmals waschen, abfärben wirds beim Stricken trotzdem, das liegt in der Natur von Indigo. ;-)

LG Alpi

Lehmi hat gesagt…

Ohje, son Mist aber auch ... :-(
Aber danke für die Info!
:-)

nana-spinnt hat gesagt…

ich hab mein Indigo-Tuch auch solange gewaschen, bis nichts blaues mehr im Waschwasser war, die Farbe hat aber nicht sonderlich gelitten.

Nur meine Bambusnadeln haben immer noch einen blauen Schimmer . . .

LG