Sonntag, 19. Oktober 2014

291/365 - so ein Dreckstück!

Noch ist alles fein: frisch geputzter Bodo, sonnige Landschaft, Päuschen in einer alten Altstadt, Grinsen im Gesicht

Und dann?
Nur ein paar Kilometer weiter hatte ein Landwirt wohl ein riesenriesengroßes Leck in seiner Wasserleitung und dadurch wurde die Hälfte des Lehmackers auf die Straße  gespült. Polizei war schon vor Ort. Aber leider war nicht abzusehen, WIE lang und wie schlimm das würde, sonst hätte ich geschoben!

Dieser Sch*** backt wie angetrocknete Binderfarbe und sitzt an Stellen, die echt unzugänglich sind :-(
Lehm eben. Da werden ganze Häuser draus gebaut.
Trotz Intensivspülung Zuhause (sonntags hat keine Waschanlage geöffnet!) sieht Bodo immer noch aus wie eine Drecksau aus der Suhle.

Also der Männername war schon  richtig gewählt ...
Bodo - aka - Dr. Eck-Schleuder

Kommentare:

deUhl hat gesagt…

....und wie die Kluft aus?
Trotzdem fröhlichen Wochenstart.
Lieben Gruß, Sabine

Schaumburger Masche hat gesagt…

Hi Hi, Nomen est omen...

LG Masche

Willkommen auf meiner Kreativseite. hat gesagt…

Na dann mal viel Spaß beim Putzen! Wenigstens ist dein Motorrad speichenfrei! ;-)

LG
Renate

Elkes Kreatives Spinnstübchen hat gesagt…

Huuu - na sowas... wenn man keine Arbeit hat, dann machen Andere einem welche... Denk aber dran - wo Dreck sitzt, da kann nix rosten.
Spaß beiseite - im Moment ist es echt schlimm - Rübenernte und Maisernte zusammen mit Kartoffeln... Da muss man schon manchmal aufpassen, dass man nicht auch noch abschmiert...
LG aus Shanghai Elke

Birgit hat gesagt…

... dann meine Liebe, ist Bodo doch eher ein Dreckschwein :-)))

Neben dem Dreck ist das doch sicher auch gefährlich für Motorradfahrer/innen, oder?

Schöne Bilder vom Spinnen, welches Spinnrad hast Du und wo hast Du gelernt?
Liebe Grüße von Birgit, die jetzt wieder im Garten schuften musssssss