Dienstag, 8. Juli 2014

189/365 - eine Tasche jagt die nächste


In meiner Kiste mit beschichteter Baumwolle war noch ein kleiner Rest dieses tollen Vogel-Stoffes, den ich unbedingt noch für eine Tasche verwenden wollte. Aber ich konnte den Rest drehen und wenden wie ich wollte, da passte einfach nichts.
Mir gefällt ja mein wieder entdeckter Taschenschnitt mit dem ovalen Boden sehr gut.
Gestern habe ich ihn dann einfach nochmal soweit verändert, dass die Tasche nun ca. 40x30cm misst und der Stoffrest optimal verwendet ist. Die letzten Schnippel reichten noch für eine Innentasche und ein Karabinerband - wat mutt, dat mutt ;-)

Der Boden, den ich hier ganz schmal abgesteppt habe und der verstellbare Träger sind aus Kunstleder, das macht die Sache sehr stabil und wertet irgendwie auf *find* 

Für das Innenleben habe ich passenden Stoff in Quietschpink verwendet, weil die zukünftige Trägerin diese Farbe sehr gern mag :)
Und ich mag diese Tasche.
Aber nun ist sie schon im Karton und der ist zugeklebt.
Gut so, sonst würde ich  es mir echt nochmal überlegen.
... ob ich wohl nochmal ...?
 ;-)

Kommentare:

Valomea hat gesagt…

Eine prima Resteverwertung. Das ist ja wirklich ein süßer Stoff. Bei solchen trauere ich immer dem Rest ein bisschen hinterher....
LG
Valomea

Siggi hat gesagt…

Ja, du willst noch Mal. Die sieht gut aus, die Tasche!
Und ist praktisch. Und ich brauche Taschen.
Immer.
Und die dann noch mal in einer Größe, dass ein DinA4 Ordner reinpasst, und dann noch dies und das...
Könntest auch meine Reste verwerten.
Hast du schon mal ein Resteverwertpaket bekommen?


höhöö

Blümchen hat gesagt…

Hallöchen von der Holzfront :)
Deine Taschen sind ja so g.... das musst ich jetzt mal da lassen, nicht immer nur gucken .
Du machst das mit dem Nähen so wie ich mit Holz, was nicht passt wird passend gemacht, hier bisschen schnippeln, da bisschen was dran....., TOLL !!
Ganz liebe Grüße
Gerlinde

deUhl hat gesagt…

Wahnsinn was Du alles so machst.
Lieben Gruß,Sabine