Mittwoch, 4. Juni 2014

155/365 - Holunderblüten

Dank Frau Perlenhuhn habe ich in diesem Jahr mal rechtzeitig an die Holunderblütensirupzeit gedacht.
Auf meiner Feierabendrunde habe ich also eben einen kleinen Ernte-Abstecher eingelegt.

Bisher habe ich noch nie Holunderblütensirup gekocht, daher weiß ich gar nicht ob und was das wird, was ich da angesetzt habe :-D
Aber ich notiere mal den Werdegang, um das Ergebnis nachher überprüfen und ggf. modifizieren zu können ;-)

In einem Steinguttopf 2 kg Zucker in 2 L kochendem Wasser auflösen, darin 1 Tüte Zitronensäure, 3 Zitronen + 1 Orange in Scheibchen, 15 abgezupfte Holunderblütendolden versenken  und das ganze 5 Tage ziehen lassen, täglich umrühren.
Dann werde ich den flüssigen Anteil aufkochen und abfüllen. ... wir werden sehen ... und schmecken ...

Kommentare:

Sabine's Harz Quilt hat gesagt…

Hallo Ira, ich koche diesen Sirup seit Jahren und wir kaufen eigentlich nur noch Wasser, zum Verdünnen. Bei diesem Sirup wissen wir wenigstens was er beinhaltet :-). Denk dran..... mindestens 2 mal am Tag umrühren :-) LG, Sabine

Sabine's Harz Quilt hat gesagt…

Hallo Ira, ich koche diesen Sirup seit Jahren und wir kaufen eigentlich nur noch Wasser, zum Verdünnen. Bei diesem Sirup wissen wir wenigstens was er beinhaltet :-). Denk dran..... mindestens 2 mal am Tag umrühren :-) LG, Sabine

Staiber Art hat gesagt…

Oh, danke für dieses Rezept! Mache auch schon seit Jahren, Honundersirup, aber nicht so! Versuche ich gleich!

LG Thuja

Perlenhuhn hat gesagt…

Hi,

:-)

Meiner wurde gestern eingekocht und heute schon der erste verschenkt. Bei mir kommen doppelt so viele Dolden rein, dafür zieht er nur 2-3 Tage.

VG, Steffi

Sophinies hat gesagt…

Auch eine Variante ....macht ihn jede etwas anders .
Ich habe in diesem Jahr 6 Liter Sirup gemacht und fast die Hälfte ist schon verschenkt oder selbst getrunken :)))
Liebe Grüsse
Antje

Anne-Britt hat gesagt…

Hallo, auch joch bin ein großer Fan von Holunderblütensirup. Er ist bei uns ein absolutes MUSS. Meiner muss mindestens 10 Tage kühl stehen und auch täglich umgerührt werden. Ich habe gestern die ersten 10 l eingekocht. Und der Sirup ist wieder super gut geworden. L G Anne-Britt