Sonntag, 21. April 2013

110/365 - Das Burgfräulein mit dem Motorrad

Die Tonenburg wurde vor fast 1000 Jahren unmittelbar an der Weser erbaut. Vor kanpp 20 Jahren wurde sie vom Fürsten  Corvey an das Ehepaar Pione verkauft, das die Anlage u.a. in einen Motorradtreffpunkt  (mit Hotel, Gastronomie, Veranstaltungen) umfunktonierte.
Seit dem 01.03.2013 hat die Tonenburg neue Besitzer und die Burgherrin begrüßte uns bei unserer Ankunft schon am Tor höchstpersönlich.
So wünscht man sich den Empfang auf einer Burg *ggg*

Ok, wir kennen Gesine auch schon seit vielen Jahren, in denen sie (und ihre Zwillingsschwester) uns als Instruktor bei Kurventrainings und auf diversen Rennstrecken begleitet hat.
Jetzt läuft alles etwas anders, Gesine hat zwar immer noch 11 (elf!) Motorräder und fährt hin und wieder als Instruktor, aber mit dem Erwerb der Tonenburg hat sie sich ihren Lebenstraum erfüllt.
Wir wünschen alles Gute für den neuen Weg und kommen allein schon wegen des selbstgebackenen Kuchens immer wieder gerne zur Tonenburg.

Kommentare:

Ringeldings hat gesagt…

Och, guck, der hiesige Mann sagt gerade:"Da bin ich gestern VORBEI gefahren und hatte noch überlegt ..."

tse, ihr hättet euch wohl sowieso nicht gegenseitig erkannt, oder?

Liebe Grüße - Anke

Lehmi hat gesagt…

Erkannt bestimmt nicht, aber ich könnte ja jeden Gold-Wing-Fahrer fragen, ob er mit Frau Ringeldings verheiratet ist :-D