Sonntag, 6. Januar 2013

5+6/365 Wie kriegt man ein Schaf zum Schmusen?


Was? Wie man ein Schaf zum Kuscheln kriegt?
Antwort 1: eins kaufen oder schenken lassen
Antwort 2: das Tier dressieren
Antwort 3: das ist nun mehr Text, aber genau das, worum es mir hier geht :-)

Da mich das braune Kratzeschaf bisher über alle Arbeitsschritte echt viel Zeit gekostet hat und ich den Poncho eigentlich auch sehr schön finde, wollte ich das jetzt wirklich nicht einfach so in die Ecke pfeffern.
Wie bekomme ich also das Schaf kuscheliger?
Dafür habe ich mir Wollwachs (kein einfaches Lanolin, sondern wasserfreies! Wollwachs) besorgt. 
Davon dann einen Teelöffel zusammen mit einem Emulgator (1 Teelöffel Spüli) in heißem Wasser auflösen. Eine Wäschewanne gut mit warmem Wasser füllen, das Gemisch einrühren, das berüchtigte Kratzeschaf  locker einlegen und ein paar Stunden schwimmen lassen. 
Keine Angst: es bekommt keine Schwimmhäute und ertrinkt auch nicht. Wenn es sich in der Zwischenzeit nicht selbst aufgelöst hat (haha) nimmt man es ohne großes Gewürge heraus und lässt es liebevoll auf einem Handtuch trocken werden.

Resultat: ein nicht mehr ganz so kratziges Schaf, das nun auch noch Schmutz- und Wasserabweisend ist :-)
Schön, gell? 
Ok,  bei dunkelbraun ist das jetzt nicht ganz so wichtig mit dem Schmutzabweiser, aber die Mühe hat Wirkung gezeigt und ich denke da geht noch was!

Diese Prozedur werde ich nochmal wiederholen und auch mal bei einigen kratzigen Tüchern ausprobieren, es ist ja noch einiges an  Wollwachs ürig.

09.01.2013 Nachtrag zur Vollständigkeit:
der zweite Versuch hat keine Besserung gebracht, der grobe "Pieks" ist weg, aber der kleine "Piekpiekpiek" ist noch da.
Dafür fühlt sich der Poncho jetzt etwas fettiger an ;-)

Kommentare:

nana-spinnt hat gesagt…

coole Idee, das werd ich mal mit *Fränzi* machen...
die ist nämlich auch nicht so schmusig!

LG Heike

Anke hat gesagt…

Danke für den Supertipp.
Mein 'Braunes Bergschaf' ist auch noch nicht schmusig genug.

LG Anke

Dorfgeheimnisse hat gesagt…

Oh, ich habe da sooo fürchterlich stachelige Alpaka-Wolle.
Vielleicht sollte ich das auch mal versuchen, denn so verstricken geht gar nicht!
LG Ute

Toby hat gesagt…

Hallo Lehmi,
Das klappt wirklich? Und wird auch um einiges weicher? Ich mag es ja fast nicht glauben und ich bin doch sooooo kratzempfindlich. Vielleicht kann ich bei unserem nächsten Treffen mal fühlen?
Liebe Grüsse
Toby

Lehmi hat gesagt…

@ Toby: dir fehlt da irgendwie der vorher-nachher-Vergleich.

Das Kratzen ist nicht weg, aber weniger geworden. Morgen kommt das nächste Bad ... mal sehen ob es noch mehr bringt :-)

Ricolina hat gesagt…

Das kannte ich auch noch nicht! :o) Glyzerin ja...
Merken? Ich hoffe, ich werde es nicht brauchen!
Ich hoffe, der Poncho wird für dich tragbar... Steht dir nämlich super!

Lieben Gruß
Andrea

Sheepy hat gesagt…

Wurde denn die Wolle vielleicht auch noch zu hart versponnen, das sie so doll kratzt??
Kann mir garnicht vorstellen, das das kratzen verschwindet, aber man lernt ja nicht aus.
LG Sheepy

Lehmi hat gesagt…

Das Vlies war schon etwas kratzig - ich _hätte_ also ahnen können was kommt ... und zu fest gesponnen: nein! Hatte extra den langsamen Wirtel drauf.

Bei der Behandlung mit Wollwachs werden plump gesagt die Stachelhaare an das Garn geklebt
;-D