Samstag, 31. Dezember 2011

365 Tagesbilder: ein Resümee

Ergebnis,  Extrakt, Resultat, Zusammenfassung ... wie auch immer ich es nenne: es waren 365 Tage im Jahr 2011 an denen ich täglich (mindestens!!) ein Foto gemacht, auf den Rechner geladen, bearbeitet, verkleinert und gepostet habe. Und täglich, also 365 Mal habe ich mir Texte dazu einfallen lassen.

Es hat Spaß gemacht, es hat den Blick geschärft, es war witzig, es war aber auch anstrengend und manchmal war ich  genervt, so dass ich aufhören wollte, weil einfach ein sehr, sehr großer Teil meiner Aufmerksamkeit  dem Tagesbild galt.

Dieses Projekt hat wahnsinnig viel Zeit gekostet, die ich  mir jetzt für so ein normales, unzensiert geschriebenes Tagebuch (also mein rotes Buch) mit Sicherheit nicht genommen hätte.

Ich habe durch dieses Projekt auch völlig neue Ideen bekommen, meine Einstellungen zu bestimmten Dingen haben sich geändert, es sind neue Kontakte entstanden.
Ich habe viele, viele, liebe Kommentare erhalten,  teils war Aufmunterung nötig, teils war es Lob, teils war es einfach nur ein Smiley, aber über jede einzelne Reaktion habe ich mich riesig gefreut, das könnt ihr mir glauben! :-)

Daher an dieser Stelle nochmal ein ganz großes und dickes Dankeschön an meine treuen Leser und ein noch größeres Dankeschön an all die lieben Kommentatoren :o)
Wenn ihr nicht so viel Resonanz gegeben hättet, wären vermutlich wirklich keine 365 Tage mit Bild vergangen.
Ich sage es ja immer: alles ist ein Geben und ein Nehmen :o)
Hoffentlich konnte ich euch wenigstens auch genug "geben"? Die Besucherzahl spricht zwar für sich, aber daraus lässt sich nicht unbedingt ableiten, ob meine Projektausführung auch wirklich gut angekommen ist...

Das Jahr ist rum, also was nun?

Eins steht fest: ich fotografiere weiter. Das mache ich echt total gerne.
Und ich blogge weiter, das hier ist ja mein "offenes Tagebuch".
Vielleicht blogge ich auch täglich weiter, wenn es Interessantes zu sehen oder zu berichten gibt.
Es soll hier auch weiterhin Spaß machen. Also auch mir ;-)

Und ich würde mich rieseig freuen, wenn ihr weiter hier mitlest. ... und vielleicht auch weiter kommentiert. DAS würde mir noch mehr Spaß und Freude machen, denn auch ich lese gerne :-)

DANKE EUCH! 
ES WAR EIN SCHÖNES BLOGGERJAHR 2011 :O)
 AUF DASS 2012 NOCH BESSER WIRD ... vielleicht sehen wir uns ja wieder ... hier ... ;-) 

365/365 - das geht ab ...

wie eine 
 (so passend: eben als Besucher auf dem Krankenhausflur entdeckt)
Ich wünsche euch allen und euren Familien einen guten Jahreswechsel in ein schönes, gesundes, helles Jahr 2012
Auf dass hoffentlich viele unserer Wünsche in Erfüllung gehen werden :o) 

PS: hier gibt es keine Raketen, hier gibt es Stoff statt Böller! 

Freitag, 30. Dezember 2011

364/365 - Vierundachtzig im Quadrat

Mein Langzeitprojekt wächst, 
es sind mir seit Beginn nur diverse Stricktücher dazwischen gekommen ;-)
Aber die Fertigstellung der Patch-Decke steht auf meiner 100-Dinge-in-2012-Liste.
Es sind inzwischen 84 Stück, 110cm x 150cm.
Und? 
Eigentlich doch groß genug *find*
Oder muss ich nach den fehlenden vier Stück noch mehr stricken??  
Sollte ich die Teile besser alle vorwaschen? 
Oder reicht es die vor dem zusammen-dingsen nur zu dämpfen?

Oder einfach zusammen nähen und der krumpelige Rand gibt sich von allein?

Donnerstag, 29. Dezember 2011

363/365 - Benefizkonzert "Hand in Hand"

Einen Hausbrand wünscht sich niemand !!!

Meine Kollegin Anke, die dem Gospel-Projektchor JOIN HANDS angehört, hatte dieses Konzert ausgesprochen kurzfristig aber perfekt organisiert.
Vor wenigen Wochen hat ein Feuer das Haus und sämtliches Hab und Gut unserer Kollegin K. vernichtet, so dass zur Adventszeit die vierköpfige Familie obdachlos wurde.
Unfassbar!
Nach kurzer Überlegung wie man helfen könne, kam Kollegin Anke auf die grandiose Idee ein Benefizkonzert zu veranstalten. Alle Beteiligten haben sooo viel geleistet und ich bin überwältigt wie viele Gäste erschienen sind, die eine unerwartet hohe Spende ins Körbchen brachten.
Der Abend war fesselnd, ergreifend und die erlebte Hilfsbereitschaft sagenhaft schön.

Sinnigerweise habe ich das Lied "homeless" teilweise mitgefilmt.

Ich finde grad überhaupt nicht die richtigen Worte, weil mich diese Selbstlosigkeit der guten Seelen des Abends so sehr anrührt.  *schluck*
Alles ging Hand in Hand und das war soooo schön zu erleben.

Mittwoch, 28. Dezember 2011

362/365 - Endstand

Heute gab es die letzte Tour für dieses Jahr.
Das musste einfach sein :-)
Na mal ehrlich:
Sonnenschein, freie Straßen  und zehn Grad über Null. Gibt es im Dezember noch bessere Argumente zum Fahren?
:o)))
Auf der Rückfahrt wurde die Süße kurzerhand in die Werkstatt gebracht. Dort bekommt sie in den nächsten Tagen ein kleines Upgrade *freu*

Dienstag, 27. Dezember 2011

361/365 - Pompom-Bommelwollebaum

Ist das nach der Kröpcke-Uhr ein erneuter Angriff der hannoverschen Strick-Guerilla?

Oder vielleicht ein Versuch Weihnachten mal etwas anderes als Tanne zu schmücken?

Was das auch immer bedeuten soll: es hängen unzählig viele Pompoms in diesem Baum.


Weil mein Mittagstermin verschoben wurde, habe ich die Wartezeit für einen kleinen Spaziergang genutzt und zum Glück hat Frau ja fast immer eine Digicam dabei :o)

Montag, 26. Dezember 2011

360/365 - Montag ist Schildertag

Diesen Schildertopf  hat die Frau Nachbarin uns vor die Tür gestellt.
Bei unserer Heimkehr durften die drei Jungs dann eben mit in die Wohnung.
Denn NOCH ist ja schließlich Weihnachten :o)

Sonntag, 25. Dezember 2011

359/365 - Handschuh-Bastelsatz

Morgen wird dieses Geschenk aus dem Hause Lehmi  ein- und vermutlich gleich wieder ausgepackt :-)

Eine "alte" Freundin strickt gerne und mag rot. Also gibt's für sie einen Strang roter Dornröschen-Merinowolle mit einem Satz dieser neuen KnitPro Cubics und dem nur für sie gekauften Strickmuster Pearl Lady von Regina Satta.
Alles wird zusammen mit ein paar Maschenmarkierern eingepackt in einen Strickzeugbeutel, auf den ich dieses gemütliche Strickschaf gestickt habe.

Mal schauen, ob und wenn ja: wann  ich rote Handschuhe zu sehen bekomme ... 
;O)

Samstag, 24. Dezember 2011

358/365 - Heiligabend

Einen gemütlichen Tag und schöne Weihnachten wünsche ich allen Lesern :o)
 lasst es euch gut gehen :o)

Freitag, 23. Dezember 2011

357-365 - Men at work

Der Sänger Colin Hay kam auf den Bandnamen Men at Work, als er an einer Baustelle vorbeifuhr, auf der neun Bauarbeiter herumsaßen und nur ein einziger die ganze Arbeit verrichtete.
Ist wohl das Weihnachtsmann-Prinzip  *lach*
Kennen wir doch alle ...
Und nun packe ich bei o.g. Musik weiter ein paar selbst gemachte Kleinigkeiten ein.
Alleine ;-)

Donnerstag, 22. Dezember 2011

356/365 - ribbelribbelribbelribbel

Strick ribbel ribbel strick strick ribbel ribbel

Mal ne Masche zu viel, dann fehlten wieder welche, ribbel ribbel ribbel ribbel strick ribbel

Die ersten Versuche eine Magrathea zu stricken sind gescheitert und das Vorhaben ist vorerst auf Eis gelegt.
Ich werde mir jetzt lieber einen Pullover nähen :o)

Vielleicht schaffe ich es  ja irgendwann mal so eine Strickschrift zu bezwingen *Augenroll*
Zumindest steht das auf meiner Liste 
"Hundert-Dinge-in 2012"
.

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Dienstag, 20. Dezember 2011

354/365 - Eins mit Sternchen

Eigentlich wollte ich Sonntag schon, 
bin heute aber wieder nur  vorbei gefahren und hab nur geguckt.
Nehm ich ihn nun oder nehm ich ihn nicht ...? *seufz*

Montag, 19. Dezember 2011

353/365 - Montag ist Schildertag





Ja was denn nun?


Pusten macht doch auch keinen Sinn ...

352/365 - Adventsfeier ohne Baum

So lautete das Motto meiner Einladung für den 4. Advent.
Es blieb aber nicht lange dabei, denn der erste Gast drückte mir zusammen mit dem geliebten Sonnenblumenstoff auch noch einen geschmückten Baum in die Hand.
Danke liebe Nana :-) Der ist und es war schön (-:
Gleich gibt's den Rest Tiramisu  und heute muss ich wohl ganz alleine abwaschen ... ;o)

Samstag, 17. Dezember 2011

351/365 - HoHo NavaJo

Versponnen ist diese Wolle schon seit geraumer Zeit, aber nun ist der "Abend am Meer"  endlich auch verzwirnt.

Heute habe ich mich wirklich sehr schwer getan mit der Navajo-Zwirnerei *nerv*
Die Finger wollten  irgendwie nicht,  alles lief so unrund, ständig ist der Faden gerissen, ich hätte die Spule vielleicht noch länger liegen lassen sollen ... Keine Ahnung, ob es da einen Trick gibt oder ob ich einfach nur üben muss ;-)

Freitag, 16. Dezember 2011

350/365 - Frau am Klavier

 Schwupps! Schon ist die Wolle von gestern Abend verstrickt.
 
Nee Quatsch: für dieses Tuch habe ich ein paar Wochen Strickzeit gebraucht :o)
Eine Lintilla nach der Anleitung von Martina Behm gestrickt aus Dornröschens super kuscheliger Merinowolle "Frau am Klavier" 
Die Farben sind schwarz, grau, lila. 
Wirklich schön, aber irgendwie sauschwer zu fotografieren .... das mag wohl am düsteren Winterlicht liegen. Echt gruselig da draußen, aber zum Glück habe ich ja jetzt Wollnachschub :o)

Donnerstag, 15. Dezember 2011

349/365 - fette Beute

Besser gesagt: bunte Beute am laufenden Meter! :o)
Es war wieder sehr schön und lustig, sehr interessant (ich verrate nix), sehr lecker und dieses Mal auch recht Beuteintensiv bei Frau Dornröschen... bloß gut, dass ich vorher noch schnell Geld eingekauft hatte *lach*

Mittwoch, 14. Dezember 2011

348/365 - MMM - Biene Maja im Fahrradkorb

Ich habe einen neuen Fahrradkorb, in den meine alte Arbeitstasche nicht mehr rein passt.
Was bleibt?
Genau: ich muss den Korb ausmessen und einen Taschenschnitt passgenaue dafür erstellen.

Genäht habe ich "meine Neue" jetzt strapazierfähig, wasserdicht und damit wintertauglich aus signalgelbem Cordura mit wasserdichtem Reißverschluss. Und verkehrssicher *hüstel* mit rundumlaufendem Reflektorstreifen.



Damit ich gut an den Inhalt rankomme, ist der Reißverschluss oben sehr lang und lässt sich an den Enden übereinander oder wahlweise nach unten knöpfen. Ebenso lassen sich die Träger zusammen knöpfen, damit nicht immer ein Träger  von der Schulter rutscht ;-)

Eine kleine aufgesetzte Tasche für den Schlüssel, darunter eine nicht nur verdeckte, sondern auch versteckte RV-Tasche für die Büro-Zugangskarte. Auf der anderen Taschenseite eine geraffte Netztasche fürs schnelle Verstauen der nassen Handschuhe.

Innen hat die Tasche natürlich einige Fächer, die exakt auf meine täglichen Begleiter angepasst sind.
Da hat nun alles seinen festen Platz und ich muss nicht lange suchen. Natürlich ist innen auch eine große RV-Tasche fast in  A4-Größe. Und natürlich ist das Innenfutter auch noch mal wasserabweisend ;-) doppelt gemoppelt und so ;-)

Auch heute - wie in den letzten Tagen häufig - durfte diese Tasche wieder ihre Wasserdichtigkeit unter Beweis stellen ....

Und wer sich noch alles der Öffentlichkeit stellt, seht ihr bei Cat.

Dienstag, 13. Dezember 2011

347/365 - Toter Briefkasten?

Unser "toter Briefkasten" lebt und heißt  S.B.  ;-)
Hier lagen vorhin plötzlich diese gestrickten Handwärmer und der von mir eingepackte Strickzeug-Beutel war verschwunden.
So kann das ruhig öfter laufen ;-)

Hoffentlich gefällt Nicole der Beutel  genau so, wie mir die bürotauglichen Handschmeichler :o)
Ganz ♥-lichen Dank  *drückdich*

Montag, 12. Dezember 2011

346/365 - Montag ist Schildertag

 Da denkt man sich doch: Hey, klasse. Da kommt wenigstens nix weg!
:o)
  Ich hab das heute endlich mal ausprobiert. 
Und?
Tja, denkste Puppe!
Weg! Futsch! LEER! Alles Lüge :-(

Sonntag, 11. Dezember 2011

345/365 - Einflugschneise

Die zwei Vögel haben wir immerhin bei der Landung beobachtet. 
Wir sind jetzt auch endlich wieder Zuhause gelandet, nachdem ein Flieger auf sich warten ließ.
Für Jackenbilder ist's nun aber zu duster.
Tja, später  "die Tage" dann :o)

Samstag, 10. Dezember 2011

344/365 - Zipp Zapp - auf und ab

Die Männerjacke aus dreilagigem Fleece mit einer winddichten Membrane ist fertig.
Praktischerweise hat sie einen Zweiwege-Reißverschluss bekommen.
Nun wird dem Hausherren nicht mehr kalt und er kann die Jacke auch beim Fahren geschlossen lassen.
Zumindest weitestgehend ;-)

Vielleicht schaffe ich es ja morgen Fotos von der Jacke mit Inhalt zu machen.

Freitag, 9. Dezember 2011

343/365 - Krabbelkäfer

Samstag macht sich die Käfer-Fleece-Decke endlich auf den Weg zur Auftraggeberin.

Das kleine Krabbelkäferchen, das mal darauf krabbeln soll, kommt erst in ein paar Wochen. Aber dann ist wenigstens die Decke schon mal da. ;-)
Und ein Körnerkissen.
Und ein weiches knisterndes Fummel-Label-Kissen.

Donnerstag, 8. Dezember 2011

342/365 - Cappu mit Herz

Der Kaffeeautomat hatte ein Herz für mich :o)

Mittwoch, 7. Dezember 2011

341/365 - Nee, so ein Wetter

Also näää, ... dies Wetter ist perfektes Nähwetter.
Ich geh dann mal nähen, ne. Der Hausherr soll ja nicht frieren oder nass werden.
... will heißen: es gibt mal wieder eine Jacke ...  :o)

Dienstag, 6. Dezember 2011

340/365 - Nikolaus

Sogar im Büro war der Nikolaus heimlich sehr fleißig. 
Aber wir sind ihm auf die Schliche gekommen. 

Montag, 5. Dezember 2011

339/365 - Montag ist Schildertag

Ja, wir halten uns an Vorschriften, auch wenn der Sinn nicht so ganz klar ist :-D

Sonntag, 4. Dezember 2011

als nikolausische Hilfskraft

... sollte ich altes Leinen  besticken, daraus Beutel für Kerzengläser nähen
und Kleinigkeiten dazu packen.
Die ersten Beutelchen sind schon mal fertig, 
damit sie der Nikolaus morgen Abend mit auf den Weg nehmen kann :-)

338/365 - ganz schön kalt hier

in der Küche ;-)
 
die landen gleich in einer weihnachtlichen Marmelade.
Da wird denen schon wieder warm werden ;-)

Samstag, 3. Dezember 2011

337/365 - wer nicht lesen kann ...

... den verläd der Abschleppdienst
 
Dieses Schauspiel dürfen wir jetzt schon seit Wochen allabendlich beobachten. 
 Das riesige weiße Parkverbotsschild im Hintergrund ist doch eigentlich groß genug, oder?
... und wer sich dann auch noch auf den Parkplatz eines Rechtsanwaltes stellt ... :-D

Freitag, 2. Dezember 2011

336/365 - Peppar ... WAS?

Also ehrlich: müssen diese  Dinger wirklich SO heißen? ;-)
Da soll man also ein braunes Sche**Haus selber zusammen bauen?
Nu ja dann ...
Zum Glück hatten wir vorher gefrühstückt
und das war wieder nett und lecker :O)

Donnerstag, 1. Dezember 2011

335/365 - Blutrot oder Glutrot?

Rot eben
Wie auch immer: der Himmel war heute Morgen für ganze 15 Minuten soooo rot. 
Ein irres Schauspiel.