Samstag, 16. Juli 2011

Portmonee Moneten-Schutz

Nachdem Petozi mich mit diesen In-the-Hoop Stickereien angefixt hat, musste ich natürlich auch mal die neue Stickdatei von Ginihouse ausprobieren :-) 
Da hat mich die Verarbeitung des Reißverschusses und dieser Patworkmäßige Rand interessiert.
Klar: sowas kann man auch nähen. Ja. 
Muss man aber nicht ;-)
... wenn man sticken kann ...

Kommentare:

Bärbel hat gesagt…

..ähm ja, man kann. Also Du kannst auf jeden Fall, sehr gut sogar.

GLG
Bärbel

wupperbaer hat gesagt…

...und einfach von der Handhabung? Habe mir diese Sticki gestern auch geleistet...und bin am überlegen bzw. ich habe noch einige Gedankenknicke bei der Anleitung...typisch ich!

Aber super Deine neue Geldbörse...

GLG Regina

Lehmi hat gesagt…

Joa, ist auf 27 Seiten ganz gut beschrieben. Wenn man sich an die Anleitung hält (wenigstens beim ersten Mal *grins*) dann klappt das wirklich gut.
Nur: das Gummi für den Knopf würde ich länger machen und mit den Enden ruhig lang genug über den Rahem hinaus hängen lassen - da hatte ich leider die falsche Hilfslinie benutzt und musste am Ende noch trennen und neu nähen. Daher ist das Gummi jetzt zu kurz und der Knopf sitzt nicht mittig. :-/

wupperbaer hat gesagt…

Danke für den Tipp, werde mich mal gleich dran machen. Die Anleitung habe ich gestern noch einmal in Ruhe studiert, ausgeschnitten...und gleich gehts los.

Trotzdem, Deine Börse ist wunderschön geworden...

GGLG Regina

P.S. am liebsten würde ich die Sticki mit in den urlaub nehmen, aber kein Platz...schaaaade!

Siggi hat gesagt…

Alles so schön bunt hier. Hach, so selbstgenähte Geldbeutel haben schon was...aber 27 Seiten Anleitung??Na gut, man könnte ja auch ohne sticken. Wenn man könnte...


hospi-TALIZED