Sonntag, 23. März 2008

Eier ... äh, Fehlersuche


Heute sah es ganz und gar nicht österlich aus bei mir :-/
Statt bunter Eier hab ich Fehler in der Jackenkonstruktion gesucht.

Meine liebe Schwiegermutter wünscht sich eine festliche Jacke zum Geburtstag und da sie auch schon sehr viel für mich gestrickt hat, war ich sofort bereit mich um diese Jacke zu kümmern.
... ich wusste, worauf ich mich einlasse... es ist nicht das erste Teil, das ich für sie nähe.

In den einschlägigen Geschäften hatte sie schon geguckt, aber nicht das gefunden, was sie sich so vorgestellt hat.
Viele Menschen behaupten ja, Kaufkleidung wäre so teuer, sie würden eh nie das passende bekommen und müssten Ewigkeiten durch die Läden tigern um zu suchen und anzuprobieren. Was sind in dem Zusammenhang eigentlich "Ewigkeiten"?

Zurück zur "Eiersuche":
5 geschlagene Stunden habe ich heute hockend, konstruierend und Fehler suchend (und findend!) auf dem Fußboden zugebracht.
Nur
um das Schnittmuster zu erstellen - noch ist nix zugeschnitten, weder zur Probe noch im Original genäht!
Wie gesagt: ich wusste, worauf ich mich einlasse und bestimmte Menschen sind mir das einfach wert :-)

Wenn mal jemand, der z.B. selbst nicht handarbeitet, sagt: "Kannste nicht mal eben" dann kann ich mal eben irgendwie komisch werden ... ;-)

*abschweif*
Noch mal zurück zur "Eiersuche"
der Schnitt ist jetzt jedenfalls soweit fertig, der Stoff und ein Svarowski-Reißverschluss liegen bereit, aber mir tut der Puckel dermaßen weh, dass ich nicht auch noch zuschneiden kann. Natürlich wieder auf dem Fußboden - wo sonst? *hüstel*
Es braucht halt alles seine Zeit :-)

... to be continued ...

1 Kommentar:

Pepper Anny aka Sabine hat gesagt…

Huhu Lehmi,

oh weh, das kann ich dir nachfühlen mit dem Aua im Rücken ;o). Damit du etwas relaxen kannst habe ich eine Beschäftigung für dich gefunden schau mal in meinen Blog, habe dir ein "Tag" zugeworfen

LG
Pepper Anny aka Sabine